Rosenwurz - Rhodiola rosea Extrakt mit Magnesium & Vitamin B1
gelatinefreigelatinefrei
glutenfreiglutenfrei
laktosefreilaktosefrei
veganvegan
vegetarischvegetarisch

Rosenwurz - Kapseln

Rhodiola rosea + Magnesium + Vit. B1
60 Kapseln
  • 200 mg Rosenwurzextrakt + 60 mg Magnesium + 1,2 mg Vitamin B1 pro Kapsel
  • Magnesium trägt u.a.  zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung oder einer normalen Funktion des Nervensystems bei.
  • Fachinfos für med. Fachkreise verfügbar!

 20,65

inkl. MwSt. / + Versand

( 67,93 / 100 g)
Artikelnummer:
PZN 4187691
Nettofüllmenge:
60 Kapseln à 506 mg ≙ 30,4 g; Nettofüllmenge pro Kapsel: 411 mg
Hersteller:
sanitas GmbH & Co. KG, D-32839 Steinheim
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.
Alle Preise inkl. MwSt.

Beschreibung

Rosenwurz

Nahrungsergänzungsmittel mit Rosenwurzextrakt (Rhodiola rosea), Magnesium* & Vitamin B1
*trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Zutaten: Magnesiumcarbonat, Rhodiola rosea Wurzelextrakt, Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose, Vitamin B1
Nettofüllmenge 411 mg

Verzehrempfehlung: 1 Kapsel pro Tag mit ausreichend Flüssigkeit verzehren.

Informationen zum Thema:

Rhodiola rosea, die Rosenwurz, gehört zur Familie der Dickblattgewächse und ist in Zentral- und Nordasien, insbesondere in der Mongolei bis hinein in einige Regionen Sibiriens, weit verbreitet. In Europa findet man die Pflanze in Island, auf den Britischen Inseln, in Teilen Skandinaviens, aber auch in den Gebirgsregionen des Balkans. Die Verwendung der Rhodiola rosea hat eine lange Geschichte, denn schon die alten chinesischen Kaiser schickten ihre Boten nach Sibirien, um die begehrte Pflanze zu besorgen. Wurde Rosenwurz in früherer Zeit in erster Linie wegen seiner Duftstoffe angebaut und verarbeitet, so stehen heute seine wertvollen Inhaltsstoffe im Zentrum des Interesses.

Rosenwurzextrakt plus Magnesium & Vitamin B1

Zur Unterstützung eines normalen Nervensystems und normaler psychischer Funktionen ist eine ausreichende Versorgung mit Magnesium und Vitamin B1 zu empfehlen.

Magnesium ist ein für den menschlichen Energiestoffwechsel unverzichtbarer Mineralstoff. Neben Kohlenstoff, Sauerstoff, Wasserstoff, Stickstoff, Schwefel, Phosphor, Kalium, Kalzium und Eisen gehört es zu den zehn wichtigsten Elementen, die der Mensch zum Leben braucht. Magnesium wird durch Stoffwechselprozesse ständig verbraucht und vom Körper ausgeschieden und muss deshalb täglich neu zugeführt werden.

Laut Stellungnahme der EFSA, der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit, trägt Magnesium u.a. bei

  • zu einer Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung
  • zu einer normalen Funktion des Nervensystems
  • zu einer normalen psychischen Funktion
  • zu einer normalen Muskelfunktion
  • zu einem normalen Energiestoffwechsel
  • zu einer normalen Eiweißsynthese

Vitamin B1, auch Thiamin genannt, ist ein wasserlösliches Vitamin. Laut der EFSA trägt Thiamin ebenfalls zu einer normalen psychischen Funktion und einer normalen Funktion des Nervensystems sowie zu einem normalen Energiestoffwechsel bei. Eine tägliche und ausreichende Versorgung mit diesen essentiellen Vitalstoffen ist daher sehr empfehlenswert.

  • Rein pflanzlich
  • Ohne Gelatine
  • Ohne Gentechnik
  • Magnesium & Vitamin B1 plus Rhodiola rosea Extrakt

Weiterführende Informationen

Bei Rhodiola rosea kommt es insbesondere auf die enthaltenen Pflanzenstoffe Rosavin und Salidrosid und den verwendeten Rosenwurzextrakt an. Diese Faktoren bestimmen entscheidend die Qualität eines Rosenwurz-Präparats. Eine Kapsel von sanitas-Rosenwurz enthält bereits 200 mg Rodiola rosea Wurzelextrakt. Wir empfehlen eine Kapsel pro Tag, idealerweise am Morgen mit dem Frühstück und reichlich Flüssigkeit, einzunehmen

Das Gehirn - Ein Netzwerk aus Nervenzellen
Bereits durch eine einzige winzige Information werden Zehntausende dieser Nervenzellen miteinander vernetzt. Dieses gigantische Netzwerk ist unter anderem zuständig für unsere mentale Vitalität und Leistungsfähigkeit, unsere Gedanken und Ideen, das Erinnerungsvermögen, aber auch für unsere Konzentrations- und Merkfähigkeit.

Das Gehirn kann „müde“ werden
So kann man auch bereits in jungen Jahren durch Alltagshektik und eine starke Belastung durch Stress im Arbeits- oder Privatleben vergesslich, konfus oder unkonzentriert wirken. Später hat dies häufig andere Ursachen: So nimmt mit zunehmendem Alter das Gehirnvolumen und die Anzahl der Nervenzellen ab. Auch die Konzentration der Botenstoffe, der sogenannten Neurotransmitter, die für einen schnellen Austausch der Informationen zwischen den Nervenzellen verantwortlich sind, ist nicht mehr im Gleichgewicht. Das Gehirn ist sozusagen „müde“ geworden.

Unser Extra-Tipp:
Etwas Bewegung an der frischen Luft, einige Minuten "Gehirnjogging" (z.B. ein Sudoku oder ein Kreuzworträtsel lösen oder einen Text verkehrt herum lesen) oder zwischendurch ein paar Entspannungstechniken einbauen (z.B. Streck- oder Gähnübungen) und viel trinken können die Konzentrations- und Gedächtnisleistung zusätzlich verbessern.

Nährwertangaben

ø-Nährstoffangaben proTagesportion (=1 Kapsel)100 g
Rhodiola rosea Extrakt **200 mg39,53 g
Magnesium*60 mg²11,86 g
Vitamin B₁ 1,2 mg¹ 0,24 g
¹ 109 % der Nährstoffbezugswerte (NRV) nach VO (EG) Nr. 1169/2011 ² 16 % der Nährstoffbezugswerte (NRV) nach VO (EG) Nr. 1169/2011 * Magnesium trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. ** kein Referenzwert (NRV) vorhanden

Zutaten

Magnesiumcarbonat, Rhodiola rosea Wurzelextrakt, Kapselhülle: Hydroxypropylmethylcellulose, Vitamin B1

Wichtige Hinweise

Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die angegebene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Trocken, nicht über 25° C und außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern.

Was sind die Vorteile von Nahrungsergänzungen natürlicher Herkunft?

Es ist immer sinnvoll, Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, die natürlicher Herkunft sind. Diese kommen meist ohne überflüssige Zusatzstoffe aus und können leichter vom Körper verstoffwechselt werden. Insbesondere Präparate mit Pflanzenextrakten sind mehr als synergistische Vielstoffgemische. Nahrungsergänzungen, die bio, vegan, nachhaltig und ganzheitlich formuliert und hergestellt sind, können mit den ihren innewohnenden Lebensprozessen die natürlichen Regenerationskräfte im Menschen sehr gut ansprechen.

Was sind Adaptogene?

Innerhalb der vielen (Heil)pflanzen gibt es eine ganz besondere Gruppe, die Adaptogene. Sie sind wahre Superfoods, echte Pflanzenpower für mehr Widerstandskraft und Gelassenheit. Der Begriff stammt vom lateinischen "adapto" ab, was soviel wie "anpassen" bedeutet. Adaptogene erhöhen die Fähigkeit des Körpers und des Geistes, sich besser an besondere und anstrengende Situationen anzupassen. Familiärer und viel Stress im Beruf oder der Verlust eines geliebten Menschen können die seelische und körperliche Gesundheit auf Dauer schwächen, denn negativer Dauerstress vermindert die Aktivität des Immunsystems. Wir schlafen schlecht, es kommt zu Herz-Kreislauf-Problemen oder Heißhunger, um nur einige Folgen zu nennen.
Adaptogene enthalten eine Vielzahl unterschiedlicher Inhaltsstoffe wie sekundäre Pflanzenstoffe, hormonähnliche Verbindungen, ätherische Öle und Bitter- und Gerbstoffe. Die positiven Eigenschaften der Adaptogene setzen durch eine dieser Gruppen ein oder sie wirken synergistisch.

Wie lange soll ich Adaptogene einnehmen?

Vor allem in Lebensphasen mit besonderen Herausforderungen können pflanzliche Adaptogene aus der Rosenwurz oder Ashwagandha eine effektive Stütze sein. Aber auch bei der Wiederherstellung, also der Rekonvaleszenz, der körperlichen und / oder geistigen Gesundheit, z.B. nach einem Virusinfekt, einer überstandenen Krebserkrankung oder einem Schlaganfall sind sie empfehlenswert.
Man unterscheidet zwischen schnell und langsam wirkenden Adaptogenen. So sind Grüner Tee oder Mate gute Beispiele für Adaptogene mit Kurzzeiteffekt, denn sie entfalten ihre anregenden Eigenschaften etwa 15-30 Minuten nach dem Genuss. Danach fühlen sich viele Menschen für einige Stunden wacher, leistungsfähiger und besser konzentriert. Über die Stunden lässt dieser Effekt aber wieder nach.
Die andere Adaptogen-Gruppe, zu der z.B. die Rosenwurz und die Schlafbeere (Ashwagandha) gehören, hat einen langfristigen Effekt, der nach einigen Tagen, manchmal auch erst nach 2-3 Wochen, spürbar einsetzt, dafür aber langfristiger anhält. Grundsätzlich empfiehlt sich also eine regelmäßige kurmäßige Einnahme über einen Zeitraum von zwei bis drei Monaten.

Warum enthalten die Rosenwurz-Kapseln zusätzlich Vitamin B1 und Magnesium?

Stress, Hektik, Leistungsdruck und Reizüberflutung bestimmen vielfach unser Leben. Wenn man sich den Anforderungen nicht mehr gewachsen fühlt, können sich Körper und Geist nicht mehr genügend anpassen. Dann sind Pflanzen wie die Rosenwurz gefragt.

Neurotrope Vitamine und adaptogene Pflanzenextrakte (wie die Rosenwurz) können eine gute "Nervennahrung", neudeutsch auch "Brainfood", sein. Die Gruppe der B-Vitamine umfasst acht wasserlösliche Vitamine. Vitamin B1 unterstützt die körpereigenen Funktionen des Nervensystems und stärkt Nerven und Muskeln. Magnesium zusätzlich trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung und zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei. Aus diesem Grund ist die Kombination aus Rosenwurzextrakt mit Vitanmin B1 und Magnesium eine sinnvolle Formulierung.

Sind Wechselwirkungen von Rosenwurz mit der Antibabypille bekannt?

Nein, für keinen der in unseren Rosenwurzkapseln enthaltenen Inhaltsstoffe ist eine östrogenartige Wirkung beschrieben oder ein Einfluss der Sexualhormone nachgewiesen. Im Gegensatz zum Johanniskraut besteht beim Rosenwurz keine Wechselwirkung mit der Pille oder dem Hormonsystem.

Gibt es wissenschaftliche Studien zu Rosenwurz (Rhodiola rosea)?

Rhodiola-Extrakte werden seit den 50-er Jahren des letzten Jahrhunderts erforscht und es gibt hunderte wissenschaftliche Artikel darüber, zumeist in Russisch oder Englisch. Den bisherigen Studien zufolge beeinflusst Rhodiola rosea vor allem die Neurotransmitter Noradrenalin, Dopamin und Serotonin und dadurch auch die Cortisolproduktion. Dies resultiert in einem geringeren Stressempfinden, so dass sich die damit in Verbindung stehenden Körperfunktionen normalisieren. Weiterhin ist ein Einfluss auf das Heatshock-Protein Hsp70 nachgewiesen, was bedeutet, dass zum einen weniger NO produziert wird, zum anderen die ATP-Produktion erhöht wird, so dass dem Körper neue Energie zur Verfügung steht.

Wie ist das Mengenverhältnis der Rosenwurzextrakt-Inhaltstoffe Rosavin und Salidrosid pro Kapsel?

Für unsere Rosenwurz-Kapseln wird ein hochwertiger Rhodiola rosea Extrakt aus der Wurzel bzw. dem Wurzelstock verwendet.
Dieser ist standardisiert auf einen Mindestgehalt von 3% Rosavin und 1% Salidroside.

Aktuell im Angebot

Sonderangebote und reduzierte Artikel

sanitas Newsletter

Neuigkeiten rund um sanitas Produkte und Aktionen.

Kunden haben sich auch angeschaut

Copyright © 2021 Sanitas
usercartmagnifiermenuchevron-downcross-circle